Eine traumhafte Rundreise auf einem Luxusdampfer

Geschrieben von: am 2. Juni 2015

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...Loading...

Träumen Sie auch von einer Rundreise auf dem Schiff, vielleicht ein Inselhopping im Mittelmeer oder in der Karibik? Seit geraumer Zeit bin ich damit beschäftigt, die schönsten Urlauborte unseres Planeten zu durchforsten und darüber zu schreiben. Die Karibik habe ich schon mehrfach durch und dabei bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich auch mal dahin will und am Besten mit dem Schiff.

Inselhopping in der Karibik

Fangen wir mit dem Inselhüpfen doch einfach in Key West an, dort soll es wegen der vielen Brücken die die einzelnen Inseln miteinander verbinden recht einfach sein. In meinen Gedanken kann ich das Meer schon riechen und fühle den weißen seidigen Sand unter meinen nackten Füßen und höre das rauschen der Kokospalmen im tropischen Wind. Wenn ich die Augen schließe, kann ich ganz klar Christoph Kolumbus vor mir sehen, der wohl das gleiche dachte, als er in seinen unzähligen Reisen und Eroberungen die Karibik Stück für Stück bereiste. Aus diesem Grund hat er auch so nette Namen verteilt, wie die Jungferninseln. Ich kann sogar den Curacao schmecken, wenn ich an den Rum-Cocktail denke, und wandere dabei gedanklich zur gleichnamigen Insel. Aber zur Karibik gehören noch weit aus mehr Inseln, also ab zurück auf meinen Luxusdampfer und vielleicht nach Kuba.

Ein kurzer Trip durch die Geschichte der Karibik

Christoph Kolumbus hat auf seinen vielen Reisen die meisten der karibischen Inseln zuerst entdeckt und damit begann leider auch das Martyrium der Einheimischen. Wenn die Inselbewohner nicht versklavt wurden, um ihr eigenes Land zu bewirtschaften, dann starben sie durch eingeschleppte Krankheiten oder im Krieg um Ihre Freiheit. Erst mit dem Ende der Kolonialmacht gelangten die Inseln wieder in die Autonomie. Einige Inseln sind jedoch weiterhin zumindest verbündet mit dem einstigen Eroberungsland. Darunter finden sich Franzosen, Niederländer, Afrikaner, Amerikaner, Spanier und die Briten als auch Asiaten. Heute sind kaum noch Ureinwohner auf den Inseln zu finden, höchstens ein paar wenige, die noch die Gene ihrer Vorfahren in sich tragen. Daraus hat sich jedoch eine neue Kultur entwickelt, die so farbenprächtig und vielseitig ist, wie die Flora und Fauna der Karibik.

Die kreolische Küche

Auf dem Luxusliner bin ich während meiner Rundreise rundum versorgt, wenn ich jedoch die landestypischen Spezialitäten probieren will, muss ich das an Land machen. Die karibische Küche ist so vielseitig, dass es einem den Atem verschlägt. Kein Wunder bei so vielen internationalen Einflüssen. Die kreolische Küche ist ein Mix aus den einzelnen Nationalitäten der Immigranten. Die Indianer sind zwar weitestgehend vertrieben und ausgerottet worden, doch ein Teil ihrer Spezialitäten sind erhalten geblieben. Ein Typisches indianisches Gericht besteht beispielsweise aus Hülsenfrüchten, Reis, Süßkartoffeln, Yams und Kochbananen, die als Beilage serviert werden. Gelegentlich essen die Einheimischen auch Leguane und Aguti oder Orka.

Die Dominanz des Zuckers

Während der Kolonialzeit wurden viele Zuckerrohrplantagen bewirtschaftet, aus diesem Grund ist auch heute noch Zucker ein großer Wirtschaftszweig der Kariben. Das Symbol der Karibik ist deshalb auch der Rum, aus dem unter anderem das traditionelle Getränk Mamajuana gebraut wird. Mit Honig, Hölzern und Kräutern verfeinert ist es ein Heilschnaps. Auch die Melasse, der Zuckersirup wird gerne in der Küche verwendet.

Typische Gewürze der Karibik

Es ist unglaublich, was es an Gewürzen gibt, die selbstverständlich in unserem Regal stehen und kaum einer weiß so recht, woher sie kommen. Uns allen ist Piment, Muskatnuss, Koriander, Zimt und Nelke ein Begriff, aber wussten Sie auch, dass diese Gewürze aus der Karibik importiert werden? Anders gesagt, wir haben alle ein Stück Paradies im Küchenschrank – also sollten wir öfter mal mit Bedacht würzen und den Karibischen Flair dabei verinnerlichen.

An dieser Stelle beende ich meinen Traum von der Rundreise durch die Karibik mit dem Schiff. Ich habe gerade Lust bekommen, kreolisch zu kochen. Fangen wir mit den Meeresfrüchten an und einem marinierten Fisch in einer pikanten Pfeffersauce aus Olivenöl und Annatto. Dazu koche ich Reis und schnibble Gemüse, dass ich mit Sesam Ingwer und etwas Zitrone verfeinern werde. Zum Nachtisch gibt es dann pure Ananas.

 

0
  Ähnliche Beiträge