Herbstmode 2015 – Farbe bekennen

Geschrieben von:

In den warmen Sommertagen trägt man nicht so viel Stoff auf der Haut. Ab Herbst, wenn die Tage wieder kühler werden, „zwiebelt“ man sich wieder ein. In den noch kühlen Morgenstunden besteht die Stoffschicht meist aus T-Shirt, Pullover und Jacke oder sogar schon Schal und Anorak – verpackt wie eine Zwiebel Schicht für Schicht. Zum Mittag hin, wenn die Temperaturen ansteigen, legt man dann ein Stoffteil nach dem anderen wieder ab.
weiterlesen →

0

Was wäre Ostern ohne Kinder

Geschrieben von:

„Ruhig und entspannend“ waren meine ersten Gedanken, als ich die KINDER-Werbung sah. Dann viel mir der Slogan ein: „Ich habe ein Kind im Ohr!“ Witzig, was sich so manche Werbetexter einfallen lassen und es genau auf den Punkt bringen. Der erste Spruch sollte das Hochgefühl anregen, was man zuweilen als Eltern und Großeltern empfindet, wenn man in glückliche Kinderaugen schaut. Der zweite Spruch gilt einem Hörgerätehersteller, der Kind heißt.
weiterlesen →

0

Lego.de – mehr als nur Spielzeug

Geschrieben von:

Lego.de – Neulich habe ich den Dachboden aufgeräumt und da kamen mir Legosachen aus meiner Kindheit entgegen. Also vor knapp 50zig Jahren, da gab es die ja auch schon längst. Dann habe ich zum Vergleich die Bausteine mit denen meiner Kinder verglichen und siehe da – es hat sich nur unwesentlich etwas verändert. Die Qualität ist verbessert worden, zueinanderpassen tun sie auch noch. Der einzige Unterschied, die älteren Bausteine sind farblich etwas verblasst.
weiterlesen →

0

Tag des Kindes bei Prozenthaus24

Geschrieben von:

„Kinder an die Macht!“ hat Herbert Grönemeyer schon vor fast 30 Jahren gesungen. Kinder sind ehrlich, geradeaus und sagen, was sie denken. Herrlich ehrlich eben! Aus diesem Grund müssen Kinder besonders geschützt werden. Sie sollten lange an ihren Werten festhalten, bevor sie vom Einfluss der Erwachsenen geprägt sind.
weiterlesen →

0

Welches Spielzeug für Kinder ist sinnvoll

Geschrieben von:

Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Spätestens an dem Tag, als die Großeltern mit einem elektronischen Spielzeug meinten dem Kind etwas Sinnvolles und Modernes geschenkt zu haben, bin ich überzeugt, das braucht kein Kind. Das elektronische Musikspielzeug ab 3 Jahre war so nervig, dass ich es nach kurzer Zeit aus dem Spielzeuginventar entfernt habe.
weiterlesen →

0